6 schnelle Tipps zum Aufbau Ihrer Insta-Marke auf Instagram

Mit einer 500 Millionen starken Benutzerbasis ist Instagram schnell von einer trendigen iPhone-App zu einem dominanten sozialen Netzwerk gewachsen. Dank rückläufiger Bindung und organischer Reichweite auf Facebook, verwenden immer mehr Unternehmen Instagram, um deren Kunden zu erreichen.

Hier sind einige Tipps, um Ihr Instagram-Marketing zu maximieren

 

#1 Kennen Sie Ihre Zielgruppe

Instagram hat Facebook und Twitter als Netzwerk mit der größten Bevölkerung junger Nutzer überholt. 53% der 18-29 Jahre alten Internetnutzer haben einen Instagram-Account, wogegen 25% der 30-49-Jährigen einen Account haben. Nach dieser Altersgruppe fallen Die Nutzerzahlen stark ab.

Bevor Sie Ihr Unternehmen auf Instagram stellen, nehmen Sie sich die Zeit, um sicher zu stellen, dass Ihre Zielgruppe auf der Plattform aktiv ist.

 

#2 Denken Sie visuell

Denken Sie daran, Instagram ist nicht Facebook. Massenupload von biederen Teamfotos ist nicht das, wofür die Plattform gedacht ist. Zu oft habe ich gesehen, dass Unternehmen Instagram-Accounts eingerichtet haben und alles duplizieren, was sie auch auf der Facebook-Seite haben, ohne viel Gedanken über Zweck und Stil von Instagram verschwendet zu haben.

Denken Sie daran, Ihr Unternehmen muss nicht visuell sein, um reichhaltige und ansprechende Fotos zu produzieren! Sie brauchen nicht einmal eine professionelle Kamera. Instagram ist konzipiert, um direkt von Ihrem Handy zu „fotografieren und hochzuladen“ und es bietet mittlerweile eindrucksvolle Bearbeitungsmöglichkeiten, um Ihre Fotos von anderen abzuheben.


Quelle: Dunkin Donuts

#3 Danken Sie Ihren Fans für deren Loyalität

Teilen Sie Ihr Wachstum und Ihren Erfolg mit Ihrem Publikum! Wenn Sie einen Follower-Meilenstein auf Ihrem Account erreicht haben, machen Sie Ihr Publikum darauf aufmerksam und bedanken Sie sich bei Ihren Followern.

Seien Sie immer bescheiden, höflich und dankbar bei Interaktionen, die Sie mit Ihren Fans haben.


Quelle: Bakeclub

#4 Vergessen Sie die Formalitäten

Bei Verwaltung einer Marken-Seite müssen alle sozialen Interaktionen mit Ihrem Branding übereinstimmen. Der Stil und der Ton Ihrer Beschriftungen und Antworten und ob Sie sich dazu entscheiden, Emojis zu verwenden, startet die Bildung einer Nutzerwahrnehmung um Ihre Marke. Seien Sie so spielerisch, wie Sie möchten, solange es im Einklang mit Ihrer breiteren Markenstrategie steht.

Auf Instagram sind Sie in der Intimsphäre der Menschen. Es ist wichtig, Ihre Umgebung zu beachten und wie ihre Benutzer zu interagieren, anstatt steife, formale unternehmerische Persona zu projizieren. Einer der Gründe, warum Instagram mein Lieblings-Social-Network für Branding ist: es ermöglicht den Unternehmen, ihre Kultur und Marke zu präsentieren, indem Sie in einer lustigen und freundlichen Art und Weise interagieren.

#5 Schmuggeln Sie etwas Branding ein

Ein Instagram-Feed von Unternehmen sollte nie aussehen wie eine Reihe von Anzeigen, wenn Sie allerdings einige tolle visuelle Aufnahmen mit Ihrem Branding bekommen können, sollten Sie die Gelegenheit nutzen!  Diese Art von „Soft-Branding“ ist äußerst effektiv für Markenbindung und Markenanerkennung.


Quelle: Starbucks

#6 Gut aussehen beim ersten Blick

Sieht Ihr Account auf den ersten Blick oder beim Durchblättern attraktiv aus? Dies ist in der Regel abhängig von Ihren letzten sechs Uploads, falls von einem Mobilgerät betrachtet. Diese Account-Ansicht ist das, was die Leute sehen und entscheiden, ob Sie auf den Follow-Button klicken oder nicht!

Um Ihre Chancen zu maximieren, ein starkes Following aufzubauen, sollten Sie Ihre Seite bunt und abwechslungsreich gestalten.

Ich hoffe, dass Sie mit diesen Tipps einen fliegenden Start mit Ihrem Instagram-Account haben. Haben Sie niemals Angst zu experimentieren und neue Dinge auszuprobieren – das ist genau das, was Sie wahrnehmbar macht.

Recent Posts
Jetzt Kontakt aufnehmen

Übermittle dein Anliegen oder deine Frage, du erhältst so schnell wie möglich eine Antwort